logo caritas

Würzburg, 11.09.2020. Gemeinsamer Brief von Bischof Dr. Franz Jung und Spitzenvertretern des Diözesan-Caritasverbands Würzburg an Bundesinnenminister Horst Seehofer 

Im September ist der neue Jahresbericht 2019 | 2020 des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Würzburg e.V. erschienen!

Würzburg. Die Spielstube im Familientreffpunkt/Familienstützpunkt Sanderau startet im September mit neuer Ausstattung und einem erweiterten Angebot.

Mit der neuen Online-Beratungsplattform PlayChange erweitert die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern ab dem 15.07.2020 ihr Unterstützungsangebot für Menschen mit glücksspielbezogenen Problemen.

Uie-Liang Liou lebt seit rund 25 Jahren in Deutschland. In dieser Zeit war und ist sie im Alltag immer wieder mit rassistischen Bemerkungen konfrontiert. In einer von youngcaritas Unterfranken und Würzburg organisierten Online-Gesprächsrunde am 5. August 2020 sprach sie von diesen Erfahrungen.

Würzburg. Schüler*innen der Pestalozzi Mittelschule, der Fachakademie für Sozialpädagogik Sankt Hildegard und der St.-Ursula-Realschule haben in den letzten Wochen Briefe an Seniorinnen und Senioren geschrieben.

Nach der Corona-Zwangspause startet das ABZ Schritt für Schritt wieder sein Programm. Den Anfang machen dabei Angebote an der frischen Luft, bei denen Abstand und Hygieneregeln sicher umgesetzt werden können.

Um knappe Warenbestände im Caritasladen aufzufüllen, spendete ein Würzburger Ehepaar dem Caritasladen 2500 €.

Großmutter und Kind sitzen mit Laptop im Freien

Caritas baut Netzwerk der Onlineberatung bundesweit aus. Die Allgemeine Sozialberatung des unterfränkischen Verbandes ist mit dabei.

Wohnungsnot ist die soziale Herausforderung unserer Zeit. Auch die unterfränkischen Caritasverbände handeln, um die Not zu lindern und appellieren an Kirche und Politik, Spielräume zu nutzen.

Telefonseelsorge Würzburg beginnt im September einen Ausbildungskurs für die ehrenamtliche Mitarbeit

Im Caritasladen (Koellikerstraße 5, 97070 Würzburg) sammelt der Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Würzburg gut erhaltene Kleiderspenden und gibt sie an finanziell benachteiligte Menschen weiter. Der Caritasladen ist auf Spendengelder und Zuschüsse angewiesen. Die Schirmherrin Helga Ländner informiert daher stetig über die wichtige Arbeit des Caritasladens und wirbt um Unterstützung. Sie stellte auch den Kontakt zu dem Netzwerker und Wohltäter Erich Beck her, der seit über 40 Jahren sozial tätig ist. Er hat die Bedeutung des Caritasladens für Menschen in prekären Lebenssituationen erkannt und einen anonymen Unterstützer für den Caritasladen gewinnen können. 500 Euro an Spendengeldern konnte er so an den Caritasladen vermitteln.

­